Alinas privater Shelter

Private Shelter in Rumänien

Hallo…
ich bin Alina, ich lebe in Rumänien in einem kleinen Ort namens Golesti.

Seit meiner Kindheit lebe ich mit Hunden und Katzen zusammen und von meiner Mutter habe ich die Liebe zu den Tieren quasi geerbt. Schon meine Mutter hat ihr Herz an den Tierschutz verloren, wir beide haben es zu unserer Aufgabe gemacht den Hunden hier zu helfen. Ich jedoch bin nicht so stark wie meine Mutter, aber ich versuche zu helfen solange meine Seele daran nicht zerbricht, denn mein Herz weint jeden Tag, wenn ich all das Elend hier sehe, daß man den unschuldigen Tieren antut.

Vor 3 Jahren ging ich das erste Mal ins öffentliche Shelter von Golesti. Danach habe ich die ganze Nacht geweint. Ich sah die verzweifelten Hunde, es war so schlimm. Doch ich ging wieder hin und rettete meinen ersten Hund aus der Hölle Golesti: es war ein Welpenjunge, ich taufte ihn „Bernie“. Bernie blieb 1 Jahr bei mir. Dann wurde Bernie adoptiert; als ich ihn zum Flughafen brachte, habe ich nur geweint, denn mit ihm ging auch ein Teil von mir. Aber Bernie ging in eine bessere Welt, in ein schönes Zuhause.

Nach Bernie rettete ich weitere Hunde aus der Hölle Golesti, darunter auch Lina (die heutige Hündin unserer Vorsitzenden Ingrid Blank). Lina hatte Staupe, meine Mutter fuhr jeden Tag mit Lina in die Klinik, wo sie Infusionen bekam. Lina überlebte und hat nun ein prima Zuhause.

So kam es zu einem engeren Kontakt zum Verein „Wir retten Hunde e.V“. Dieser Verein half mir auch dabei neue Zwinger bei mir zu bauen, solide Hundehütten rein zu stellen, sodass die Hunde auch im Winter gut untergebracht sind. Einige Hunde leben auch bei mir und meiner Mutter im Haus.

Mein Beruf als Krankenschwester ist mir oft nützlich bei der Versorgung kranker Hunde, denn oftmals fehlt es an Geld, um mit allen Hunden zu einem Tierarzt fahren zu können.

Aktuell leben bei uns 18 Hunde, plus 5 Welpen und noch weitere 7 Hunde, die bei mir auf Pflegestelle untergekommen sind.