Charlie

Charlie hat einfach das Zeug zum Comic-Helden. Er ist verschmitzt, verschmust und verspielt – und verrückt nach der Vorstellung von Familie und gemeinsamen Spaziergängen. Er ist ein kleiner junger Rüde, der sich das positive Junghund Weltbild bewahrt hat, obwohl er einige Stationen durchgemacht hat. Nach seiner Rettung aus der Tötungsstation in Golesti im April 2017 ist Charlie jetzt in einem privaten Shelter bei Florentina Irimia in Galati untergekommen. Zuvor lag er monatelang an der Kette in einem provisorischen Shelter bei Focsani, wo es nicht einmal möglich war, sich frei zu bewegen. Und dass, wo Charlie nun wirklich verspielt ist.

Charlie ist aufgeweckt, freundlich und menschenbezogen. Seine unverhohlene Freude dringt direkt ins Herz, er würde in viele Familien und Welten passen. Ganz zu schweigen von diesem unwiderstehlich wildem Mix aus blond und braun, kleinen Schlappohren und großen Pfoten, X-Beinen und extralanger Rute – damit das Schwanzwedeln und die in Vorfreude auf eine bessere Zukunft gar nicht mehr zu übersehen ist. Überall da, wo sich ein junger Hund von Herzenslust bewegen kann, gerne gesehen und gut betreut ist, kann Charlie von jetzt auf nun fast ganz vergessen, was mal war. Es gibt schließlich so viel Neues zu erleben.

Charlie ist ein kleiner Rüde und ein echter Kerl, ein Mischling, 2 Jahre alt und bereits kastriert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.